Startseite
    Politisches
    Geschichten des Intemperans
    Janeas Privates
    Unsinn
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

http://myblog.de/intemperans-und-janea

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Kritiksucht ?

Konstruktive Kritik ist schon ne tolle Sache. Man wird durch die Beobachtungen und dem Wissen anderer immer besser, welche einem dadurch tatkräftig unter die Arme greifen. Seit geraumer Zeit ist mir aber aufgefallen, dass zu allem und jedem Kritik geäußert wird.

Sei es ein Kommentar, eine Handlung oder einfach die eigene Mimik zu einer Situation. Es wird einem eine schlechte Absicht unterstellt. Meist ist man dann zu perplex, um überhaupt darauf zu antworten, da man in diese Richtung gar nicht gedacht hat. Woraus es sich begründet ist mir schleierhaft, vielleicht weil viele Menschen die Meinung vertreten, dass sich der Mensch nicht ändert. Das alles was er in der Vergangheit getan hat, ihn immer noch auszeichnet. Das ein Penner halt ein Penner bleibt. Ich mag damit allein im Wald stehen, aber es kotzt mich an, dass Leute von ihrem Standpunkt aus gerne mal vorschnell auf andere schließen. Bestimmt ist das in einer asiatischen Lehre schon vor vielen tausend Jahren verewigt worden, aber wieso kann man anderen Menschen nicht einfach mal erst einmal positiv gegenüber stehen und ihr Verhalten, nachdem man nachgedacht hat, kritisieren?

 

Inte

1.3.07 19:03


Blumenpracht und Frühling

Bald ist wieder Frühling. Ihr wisst schon, die Jahreszeit, in der man wieder anfängt ,seinen Stoff hochzuziehen.
Wunderschön und von letztem Jahr unvergessen:
Hier

und hier

von beidem hab ich Samen da, wenn jemand möchte, mag er sich ja melden.

Im Übrigem möchte ich mein Sortiment bereichen, wenn wer 'ne bessere Idee als Jennys Engelstrompeten hat, mag er sich ja auch melden.

Am Frühling erkennt man aber auch schön, dass die Sonne immer wieder aufgeht und alles Hoch und Tiefpunkte hat.
Das klingt fast tiefgründig, naja sei's drum.

Des weiteren suchen wir noch mehr Leute, um Samstag (spät) abend auszugehen.
2.3.07 16:14


Deprimiert und ernüchtert

Janea

Was soll ich noch sagen?

Im Moment fühl ich mich sau verarscht und bin enttäuscht. Von gleich Mehreren. Ich hab kein Bock mehr, doch wenn ich nichts tue, tut niemand etwas. Das ist wohl das gesamte Problem daran: Ich erwarte zuviel.

Tom meinte "Erwarte von anderen nicht das, was du selbst tun würdest; es erscheint dir zu selbstverständlich." Ob das, was nicht getan wurde nun selbstverständlich ist oder nicht, lasse ich dahin gestellt. Wahrlich ist es für mich schlicht unverständlich, wie man so handeln kann und es auch noch hin nimmt. Nur sollte man keinen Respekt einfordern, wenn man keinen verdient. Gleichsam sollte es einem nicht an Arsch gehen, wenn man verdientermaßen nicht für ernst genommen wird.

"Es gibt keine Enttäuschung, es gibt nur falsche Erwartungen"

Erwarte ich nun wirklich einfach zuviel?

Hätte ich es von vorne herein wissen müssen?

Wen schert das jetzt schon noch? Dich gewiss nicht.

8.3.07 20:13


Drogenfrei

Meine drogenfreie Woche läuft jetzt schon seit vorletztem Montag.
Die erste Woche war teilweise bestimmt von Sehnsüchten nach Kaffee und Tabak, immer abhängig von Gemütslage und Umgebung. Besonders schön zu sehen war es, wenn ich bei Rauchern zu besuch war oder meine Stimmung gegen Null ging. Dagegen war ohne Kaffee aufzustehen überhaupt kein Problem. Mag einen nicht wundern, wenn man bedenkt, dass ich derjenige war, der einen Liter Cola vorm Schlafengehen getrunken hat. Das wirkliche Problem war, das Wochenende zu durchleben, ohne bei einer Einladung auf ein Bier schwach zu werden, dennoch war das nur eine Sache des Willens.


Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es für mich als Gelegenheitsraucher schwerer, als Koffeinjunky wesentlich leichter und als Normalbiertrinker genauso leicht wie erwartet war. Eine nette Erfahrung, die mit dem Ergebnis "Nicht süchtig" endet, aber man sieht einmal, was die Macht er Gewohnheit alles vollbringt.
Der nächste Feldversuch wird es sein, eine gerine Anzahl von Tagen ohne Fernsehen und Pc zu durchleben. Fernsehen stelle ich mir einfach, Pc sehr schwer vor, aber ich mag abwarten, was passiert.

Wir dürfen gespannt sein.

Janea

10.3.07 12:34


Was ich heute höre

Sunrise Avenue - Fairytale Gone Bad

This is the end you know
Lady, the plans we had went all wrong
We ain't nothing but fight and shout and tears

We got to a point I can't stand
I've had it to the limit; I can't be your man
I ain't more than a minute away from walking

We can't cry the pain away
We can't find a need to stay
I slowly realized there's nothing on our side

Out of my life, Out of my mind
Out of the tears that we can't deny
We need to swallow all our pride
And leave this mess behind
Out of my head, Out of my bed
Out of the dreams we had, they're bad
Tell them it's me who made you sad
Tell them the fairytale gone bad

Another night and I bleed
They all make mistakes and so did we
But we did something we can never turn back right

Find a new one to fool
Leave and don't look back. I won't follow
We have nothing left. It's the end of our time

We can't cry the pain away
We can't find a need to stay
There's no more rabbits in my hat to make things right

Out of my life, Out of my mind
Out of the tears we can't deny
We need to swallow all our pride
And leave this mess behind
Out of my head, Out of my bed
Out of the dreams we had, they're bad
Tell them it's me who made you sad
Tell them the fairytale gone bad

13.3.07 18:40


Streitgespräche auf hoher Ebene CCLXII

Unterüberschrifft könnte ungefähr lauten: "Wenn zwei sich gegenseitig ihre Selbsttötung nahelegen, freut sich der Dritte"
Prachtvolle Dialog im Ganzen, hier nur das, was ich erinnere:

"Du bist nicht nur sau blöd und ein Kammeradenschwein, nein du weißt auch noch besser als die betreffende Person selbst, was sie in ihrer Freizeit macht."

"Würdest du nicht permanent so jämmerlich opportune Scheiße vor dich hinkotzen, könnten wir vielleicht sogar Freunde sein."

"Deine Minderwertigkeit sprengt die Grenzen des Erträglichen, wo ist dein Cyan?"

"Du verstehst mich gar nicht!"

 

Hochlustig, vielleicht auch nur für mich, aus meiner Position des Dritten.

13.3.07 21:21


Eine Lächerlichkeit am Rande

Deutschland, der Vorreiter in Sachen Klimaschutz, wird tatsächlich von einem Gouverneur aus den USA ermahnt, mehr für die Rettung des Weltklimas zu tun. Wenn die Initiativen schon in der EU meist nur von Deutschland ausgehen und die anderen Staaten inaktiv bleiben, so stehen die USA, China und Indien wohl für die Aushängeschilder der Länder, für die Klimaschutz ein Ammenmärchen oder schlicht egal ist.

Diese Mahnung geht übrigens von Arnold Schwarzenegger aus, der auch zu Hause den Müll trennt, an eine Stiftung zur Aufforstung der Wälder zahlt ... Der statt Deutschland per "Bild am Sonntag" zu mahnen, eher seinen Präsidenten mal anrufen sollte.

 

Inte

Quelle: http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/deutschland/umwelt/37761

92-Schwarzenegger-ermahnt-Deutschland-zu-mehr-Klimaschutz,cc=0000

001603000377619218DDsQ.html


Edit: Ich hab gerade noch etwas passendes dazu gefunden. Titel:

Potsdam: USA stellen sich bei Klimaschutz weiter stur

"Bei dem Treffen der G8-Umweltminister und wichtiger Schwellenländer in Potsdam weigerten sich die USA, eine Mitverantwortung für einen Interessenausgleich zugunsten von Entwicklungsländern zu akzeptieren, die sich für Klimaschutz engagieren, zum Beispiel durch den Schutz von Regenwälden."

Soviel dazu.

Quelle:http://portal.gmx.net/de/themen/nachrichten/panorama/

vermischtes/3774604-Potsdam-USA-stellen-sich-bei-Klimaschutz-

weiter-stur,cc=000000160300037746041yNi8L.html 

18.3.07 15:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung